Unsere Klasse 4C

Auf dieser Seite stellt sich die Klasse 4C vor und gibt einen kleinen Überblick über ihre unterschiedlichen Aktivitäten in diesem Schuljahr ...

Berufspraktische Tage der 4c und 4d

Auch heuer gab es bei unseren 4. Klassen wieder die berufspraktischen Tage. Diese Woche ermöglicht den Schülerinnen und Schülern - fernab der Schule - das nähere Kennenlernen des von ihnen gewählten Berufes. Hier können sie einmal so richtig hinter die Kulissen ihres Traumberufes blicken und ihre persönlichen Vorstellungen bei Bedarf berichtigen. Hier haben sie die Möglichkeit vor Ort in einem richtigen Betrieb ihrem Wunschberuf näher kennen zu lernen. Die Schülerinnen und Schüler verrichten ihre Tätigkeit an diesen Tagen unentgeltlich.

Die verschiedenen Betriebe der Schülerinnen und Schüler waren über ganz Wien verteilt – der Schwerpunkt der Betriebe bzw. Firmen lag natürlich hier bei uns im 21. und 22. Bezirk. Aus diesem Grunde hatte das Lehrerteam der 4. Klassen auch alle Hände voll zu tun die Schülerinnen und Schüler immer wieder zu besuchen und sich bei ihnen bzw. ihren „Chefs“ auf dem Laufenden zu halten. Die zahlreichen und sehr konstruktiven Rückmeldungen der für unsere Schülerinnen und Schülern verantwortlichen Personen in den Betrieben stellen unseren Kindern aber ein ausgesprochen gutes Zeugnis aus. Viele haben sich sehr bewährt und wurden zu Recht auch sehr gelobt.

Die Schülerinnen und Schüler der 4c und 4d schnupperten in sehr viele verschiedene Berufe hinein und konnten sich so ein sehr gutes und umfangreiches Bild ihrer beruflichen Zukunft machen.

 

Bericht Lesewoche 2015

Den Auftakt zur Lesewoche im März 2015 machte für die 4.Klassen der Autor Hans-Jürgen Böhm mit einer  interaktiven Lesung.

Der Text umfasste viele für die SchülerInnen relevante Themen, sodass sich alle Jugendlichen mit dem Text identifizieren konnten, da jeder von ihnen bereits mit einem der angesprochenen Probleme in Berührung gekommen ist. Mobbing, Ausländerfeindlichkeit, Internetkriminalität und vieles mehr wurde angesprochen. Es wäre wünschenswert diese Themen mit dem Autor weiter vertiefend zu bearbeiten.

Den Rest der Woche ging es fächerübergreifend um das Thema „Krieg und Frieden“ ausgehend von der NS-Zeit.

Auszüge aus dem „Tagebuch der Anne Frank“ wurden gelesen und besprochen und bildeten den Anknüpfungspunkt zur weiteren Arbeit.

Zum Thema „Konzentrationslager“ gestalteten die SchülerInnnen eine Plakatwand, auf der neben Bildern aus der NS-Zeit eigene Texte  in der Akrostichontechnik zum Thema „Auschwitz“ zu sehen sind.

Das Thema „Krieg und Frieden“ wurde ausgehend vom lautmalerischen Gedicht E. Jandls „Schtzngrmm“ behandelt und dessen schwieriger Vortrag besprochen und eigene Versuche des Vortrages ausprobiert.

Claus Bremers Gedichte zum Thema „Krieg“ waren der Ausgangspunkt für die Gestaltung eigener Texte  in der Art der „Visuellen Poesie“. Mit den gelungenen Arbeiten, die die SchülerInnen am Computer erstellten, wurde eine Plakatwand im Schulhaus gestaltet.

Den SchülerInnen aber auch den LehrerInnen hat diese Woche sehr viele neue Eindrücke verschafft. Die kreative Beschäftigung mit außergewöhnlichen Texten wurde von den Jugendlichen begeistert angenommen.

Lehrausgang nach Bratislava

Ein Projekt des „Europabüros“ mit unserer Schule ermöglicht den SchülerInnen die Nachbarsprachen Ungarisch, Tschechisch oder Slowakisch zu erlernen.

Um unsere Fremdsprachenkenntnisse auszuprobieren, durfte die 4.c  mit dem TwinCityLiner zur Saisoneröffnung am 27.03.2015 gratis mit unserer Fremdsprachenlehrerin nach Bratislava reisen.

„Bluatschink“ gestaltete zu Beginn der Reise ein Konzert für alle anwesenden SchülerInnen. Fr. SSR-Präsidentin Brandsteidl begrüßte alle Kinder. Dann durften wir auch schon im TwinCityLiner Platz nehmen. Nach einer knappen Stunde erreichten wir Bratislava. Ein Fremdenführer zeigte uns die Stadt und wir bekamen einen ersten Eindruck. Rasch verging die Zeit und der TwinCityLiner brachte uns nach Wien zurück. Alle SchülerInnen sind von dem Ausflug begeistert zurückgekommen.